09 December 2016

Ionogram Dourbes 09.12.2016

Produced with DX-Tools

Pressure Measurements for CW-Paddles

Fingers are a sensible instrument, but you never know if your own fingers behave as predicted. It is easy to measure and adjust the contact gap of a paddle with a feeler gauge. But when it comes to adjusting the paddle tension your on your own ... until now.


French Dynamometer testing the Palm Pico Single

It is easy to use.

29 November 2016

Anmerkungen zu den Skimmerdaten CW Contest

Benutztes Equipment:

Empfang:

Der Red Pitaya (5 Band) war die meiste Zeit an eine EndFed (10, 20, 40 m) angeschlossen. Zu Zeiten an dem ich am Contest teilnahm wurde eine Breitband Aktivantenne im Zimmer verwendet. Aus Erfahrung weiß ich, dass sich weniger die Anzahl der Spots änderte, sondern die Richtungscharakteristik. Das SNR bewegt sich auf ähnlichem Level. Allerdings sind auch hier "Ausreißer" in beide Richtungen zu vermerken.



Sendung:

Auf 20 m und 40 m wurde die EndFed an einem Kx3 verwendet.
Auf 15 m kam eine Magnetantenne an einem Kx2 zum Einsatz, die im Vergleich 2-3 S-Stufen bessere Ergebnisse lieferte. Auf 20 m brachte die Loop vergleichbare Signale mit der EndFed.

28 November 2016

The Red Pitaya, CW Skimmer and the CQ WW DX Contest

The contest is over and my goals were fullfilled. I wanted to see if the ionograms are consistent with actual propagation compared to the collection of spots done with the Red Pitaya and the CW Skimmer Server. (See the basics in my article Red Pitaya als Funkwetterstation). Here is the hourly presentation of the second day.

Produced with ViewProp
(See the other collections in my blog below.)


26 November 2016

24 hours CQ WW DX Contest

Nearly the first 24 hours have gone by and it is obvious that for the region about 400 km around Dourbes the Ionogram could be used to predict propagation for that region.

Produced with DX-Tools
If you compare it with the real communication on the various bands, you will see that the Propagation

12 hours CQ WW DX Contest

Conditions

Produced with DX-Tools
Snippet

DX-Atlas
Samples were taken by a Red Pitaya on a End-fed and collected by CW-Skimmer-Server.

23 November 2016

QRP-Labs Ultimate U3: Die Summers Variationen

Über ein Thema in QRPp

Variationen sind schön und einfach: Man nehme ein Thema und variiere es. Man erkennt es immer wieder, aber mit der Zeit wird es langweilig. Deshalb hat es J.S. Bach anders gemacht: Er hat das Thema im Bass versteckt und man muss schon sehr gute Ohren haben, um es immer wieder zu entdecken.



Hans Summers (G0UPL) von QRP-Labs ging es ähnlich. Er wollte für den engagierten Funkamateur sehr günstige Bausätze entwickeln, die auf vielfältige Weise genutzt werden können. Es sollte dabei nicht der xte QRP-Bausatz herauskommen, sondern er wollte Verfahren benutzen, die dem Stand der Wissenschaft entsprechen und trotzdem leistungsfähiger sein würden, als wir es von CW gewohnt sind. Dass dabei QRP herauskommen würde, war eigentlich klar. Aber die Herausforderung war groß.